Standmixer Test 2017 – Standmixer im Vergleich

Standmixer Test 2017 – Alle wichtigen Standmixer im Vergleichstest

Wir haben die besten aktuellen Standmixer einem ausführlichen Vergleichstest unterzogen und die einzelnen Geräte direkt miteinander verglichen. In den Einzeltests erfahren Sie alle Details zum jeweiligen Gerät, während Sie in unserer Bestenliste alle Ergebnisse auf einen Blick sehen können.

Button Standmixer Bestenliste

Hier folgt eine kurze Vorstellung der besten Geräte.

Die Testsieger

Philips HR2195 Standmixer klein

Philips HR2195 im Test

Der HR2195 ist ein Nachfolger unseres bisherigen Testsiegers und die Verwandtschaft wird nicht nur beim Äußeren deutlich. Auch der HR2195 schneidet im Test in allen Bereichen erstklassig ab und sichert sich so den ersten Platz im Vergleich. Mit 900 Watt Motorleistung kommt er auch mit schwierigen Zutaten problemlos zurecht und sowohl die Verarbeitung als auch die Handhabung können überzeugen. Egal ob Crushed Ice, Fruchtshake oder grüner Smoothie – der Philips HR2195 erledigt alle Aufgaben im Test einwandfrei.

Button zum Einzeltest

AEG SB 2400 Standmixer klein

AEG SB 2400 im Test

Wenn Sie auf die Leistungsreserven des Philips verzichten können und sowieso nur kleinere Menge wie den Smoothie für zwischendurch mixen wollen, ist der AEG die erste Wahl. Der 300 Watt aufnehmende Motor erscheint auf dem Papier vielleicht schwach, ist für die maximal 600 ml im Mix- und Trinkbehälter aber optimal. Trotz des geringen Preises von nur rund 40 Euro kann die Verarbeitungsqualität übrigens wirklich überzeugen.

Button zum Einzeltest

Die Preis-Leistungs-Sieger

Russell Hobbs Mix-and-Go Standmixer klein

Russell Hobbs Mix and Go im Test

Auch der Mix and Go von Russell Hobbs ist ein echter Smoothie Spezialist, mit einer Motorleistung von 300 Watt und einer maximalen Mixmenge von 600 ml. Die Bedienung gestaltet sich somit auch denkbar einfach und die Verarbeitung ist auch durchaus ordentlich. Für einen richtigen Schnäppchenpreis von teilweise unter 30 Euro sind hier im Lieferumfang sogar 2 Trinkflaschen enthalten.

Button zum Einzeltest

Russell Hobbs Essentials Standmixer klein

Russell Hobbs Essentials im Test

Auch bei den großen Standmixern kann das Gerät von Russell Hobbs eine Topwertung in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis holen. Der Essentials ist mit einem Fassungsvermögen von 1,5 Litern und einer Motorleistung von 600 Watt in jeder Hinsicht ausreichend dimensioniert. Kleinere Schwächen wie die magere Ausstattung oder bei der Zubereitung von grünen Smoothies kann man beim Preis von oft weniger als 40 Euro leicht verzeihen.

Button zum Einzeltest

Die Alternativen

WMF Kult-pro-Power Standmixer klein

WMF Kult pro Power im Test

Der Standmixer von WMF ist die richtige Wahl, wenn Sie keine Kompromisse machen wollen. Der massive Glaskrug nimmt bis zu 1,8 Liter auf und dank der Motorleistung von maximal 1.400 Watt ist der Kult pro Power wirklich jeder Aufgabe gewachsen. Dazu ist nicht nur die Verarbeitungsqualität hier über jeden Zweifel erhaben, der WMF ist außerdem ein echtes Schmuckstück. Das alles hat mit einem Preis weit jenseits der 100 Euro natürlich auch seinen Preis.

Button zum Einzeltest

Profi Cook PC-UM 1006 Standmixer klein

Profi Cook PC-UM 1006 im Test

Der PC-UM 1006 von Profi Cook bietet auf dem Papier die größte Motorleistung im Verhältnis zum Preis. Die maximal 1,8 Liter im Mixbehälter werden hier mit einer Leistung von bis zu 1.200 Watt verrührt. Dazu überzeugt das hochwertige Edelstahlgehäuse im Test genauso wie die sinnvolle Ausstattung. Lediglich kleinere Kritikpunkte an der Verarbeitungsqualität der Bedienelemente sowie der Bedienung selbst verhindern eine wesentlich höhere Wertung.

Button zum Einzeltest

Severin SM 3737 Standmixer klein

Severin SM 3737 im Test

Im Vergleich zu einigen Konkurrenzprodukten fällt der Severin SM3737 gerade in Sachen Leistung und maximaler Zubereitungsmenge zurück. Der 500 Watt Motor kommt im Test bei herausfordernden Zutaten immer wieder an seine Grenzen und der Behälter ist mit 1 Liter Volumen auch nichts für Smoothie Partys. Dank des mitgelieferten Trinkbechers und des fairen Preises von meist unter 50 Euro ist der SM 3737 aber durchaus eine Option für den Singlehaushalt.

Button zum Einzeltest

Philips HR2876 Standmixer klein

Philips HR2876 im Test

Mit dem HR2876 liefert Philips quasi eine kleinere Variante des Testsiegers und diese Verwandtschaft ist auch deutlich erkennbar. Die Verarbeitung ist gut gelungen und auch die Ausstattung fällt hier überdurchschnittlich aus. Für den gelegentlichen Fruchtshake oder den Einsatz als kleine Küchenmaschine ist der HR2876 uneingeschränkt geeignet. Mit einem Preis von rund 50 Euro ist er aber auch etwas teurer als ähnliche Geräte der Konkurrenz.

Button zum Einzeltest

Ältere Modelle

Die meisten Hersteller verpassen ihren Standmixern nach wenigen Jahren eine Auffrischung und bringen die verbesserte Version dann als neues Modell auf den Markt. Die Veränderungen sind manchmal rein optischer Natur, teilweise werden aber auch neue Features eingebaut, die Leistung erhöht oder die Verarbeitung verbessert. Das alles macht die „alten“ Modelle natürlich nicht schlechter, trotzdem geben die meisten natürlich trotzdem den leicht verbesserten neuen Versionen den Vorzug. Allerdings lässt sich mit einem Vorgängermodell teilweise noch ein Schnäppchen machen, denn die Preise werden meist relativ zügig nach der Einführung eines Nachfolgers reduziert. Die folgenden Geräte haben zu ihrer Zeit überdurchschnittlich in unserem Test abgeschlossen, wurden mittlerweile aber durch neue Modelle ersetzt.

Philips HR2096 Standmixer klein

Philips HR2096 im Test

Mit dem HR2096 hat Philips einen echten Alleskönner unter den Standmixern im Angebot. Egal ob Früchte, Gemüse, Salate, Kräuter oder Eis, der HR2096 kriegt im Test mit dem 800 Watt starken Motor alles problemlos klein und das auch in größeren Mengen. Die Verarbeitung und das Design können ebenfalls gefallen und die gebotene Ausstattung ist angesichts des mehr als fairen Preises überdurchschnittlich.

Button zum Einzeltest

Sinnvolle Features und Ausstattung

  • Motorleistung
    Die Motorleistung eines Standmixers wird in der Regel in Watt angegeben und beziffert die maximal aufgenommene elektrische Leistung. Das sagt also erst mal wenig über die tatsächliche Mixleistung aus und stattdessen eher etwas über den Stromverbrauch. Unter dem Strich ist es dann natürlich aber trotzdem so, dass ein Gerät mit hoher Wattzahl sich im Test dann auch tatsächlich als vergleichsweise leistungsfähig entpuppt. Trotzdem ist die Angabe der maximalen Umdrehungsgeschwindigkeit aussagekräftiger als die pure Motorleistung. Deswegen geben wir in den Testberichten, wenn möglich, auch immer die Anzahl der Umdrehungen pro Minute an.
  • Fassungsvermögen
    Alle Standmixer sind mit einem passenden Mixbehälter ausgerüstet, die sich im Fassungsvermögen teilweise erheblich unterscheiden. Zwischen 500 Milliliter und zwei Liter sind im Vergleich alle Varianten vertreten. Dabei ist zu beachten, dass hier häufig die maximale Füllmenge angegeben wird, die sich von der praktisch nutzbaren Menge deutlich unterscheidet. So passen in einen Behälter vielleicht 2 Liter Wasser, bei einem kontrollierten Mixvorgang aber halt nur etwas mehr als die Hälfte davon.
  • Modi und Geschwindigkeit
    Zwar lassen sich einfache Rezepte auch mit einer Standardgeschwindigkeit ordentlich zubereiten, aber bei grünen Smoothies oder Crushed Ice sind spezielle Betriebsmodi definitiv von Vorteil. Verschiedene Geschwindigkeiten, eine Crushed Ice Funktion und eine Pulstaste sind hier die Klassiker.
  • Sicherheit
    Bei einem Standmixer dreht sich ein scharfes Edelstahlmesser bis zu 30.000 mal pro Minute, die Sicherheit sollte daher also nicht vernachlässigt werden. Deswegen stellen viele Geräte sicher, dass der Motor nur dann aktiviert werden kann, wenn der Mixbehälter sicher eingerastet ist. Auch verschiedene Kindersicherungen gibt es, wo zum Beispiel ein zweiter Knopf zum Start gedrückt oder ein Knopf für mehrere Sekunden gedrückt gehalten werden muss. Solche Funktionen erhöhen die Sicherheit, können den ein oder anderen im Alltag allerdings auch nerven.
  • Sonstige Zubehörteile
    Bei vielen Standmixern befinden sich im Lieferumfang mehr oder weniger nützliche Zubehörteile. So kann ein Teigschaber etwa dazu genutzt werden, Zutaten von den Innenwänden des Mixbechers zu kratzen. Ein Messbecher dient zur genauen Portionierung der Zutaten und eine Trinkflasche erlaubt den Genuss eines frisch zubereiteten Smoothies unterwegs. Das sind alles keine Must-haves, je nachdem wie die persönlichen Anforderungen an einen Standmixer aussehen, können sie aber doch von Vorteil sein.

Das Testverfahren

Um die Testergebnisse möglichst gut vergleichbar zu machen, haben wir jedes Gerät in 5 Kategorien mit einer Punktzahl von 0-100 bewertet. Der Durchschnitt der 5 Einzelwertungen ergibt schließlich die Gesamtwertung. Je höher diese ausfällt, umso besser ist auch das Gerät. Die Einzelwertungen sind die folgenden:
Leistung: Die Punktzahl hier gibt Aufschluss darüber, wie stark der Motor des Mixers ist und welchen Aufgaben das Gerät damit gewachsen ist. Werden etwa Eiswürfel problemlos zerkleinert und auch grüne Smoothies cremig und fein, schlägt sich das hier positive nieder.
Handhabung: Unter der Handhabung verstehen wir sowohl die allgemeine Bedienbarkeit der Geräte, aber auch die Reinigung nach der Benutzung fließt hier ein. Lässt sich ein Mixer intuitiv bedienen, sind die waschbaren Teile spülmaschinenfest und ist auch noch eine Kindersicherung vorhanden? Hier zahlt sich das aus.
Verarbeitung/Design: Hier bewerten wie sowohl das äußere Erscheinungsbild (was zugegebenermaßen oft etwas subjektiv ist), als auch die Qualität der Verarbeitung und der verwendeten Materialien. Für Edelstahlteile oder hochwertige Bedienelemente gibt es hier beispielsweise Pluspunkte.
Ausstattung: Der Umfang und auch die Sinnhaftigkeit der mitgelieferten Ausstattung fließen in die Punktzahl hier ein. Positiv werden hier beispielsweise eine zusätzliche, verschließbare Trinkflasche oder auch verschiedene Einstellungen und Funktionen bewertet.
Preis-/Leistung: Hier versuchen wir den geforderten Preis mit der gebotenen Gesamtleistung ins Verhältnis zu setzen und so zu bewerten, ob der Mixer das Geld wert ist oder eher nicht. Unsere Preis-Leistungs-Testsieger liegen in der Kategorie in der Regel ganz weit vorne.

Lesen Sie in unserem Standmixer Test wie die einzelnen Geräte abschneiden und vergleichen Sie alle aktuellen Mixer auf einen Blick in unserer Bestenliste.