Frische Detox-Säfte sind nicht nur lecker, sondern auch reich an wertvollen Inhaltsstoffen und somit gut für den Körper. Wir stellen die besten Rezepte vor.

Mit frisch zubereiteten Detox-Säften ist es deutlich leichter die empfohlene Menge Obst und Gemüse täglich aufzunehmen. Im Gegensatz zu Smoothies aus dem Standmixer enthalten Säfte deutlich weniger Ballaststoffe, da das Fruchtfleisch und die Gemüsefasern hier im Entsafter zurückbleiben. Das sorgt dafür, dass die im Saft enthaltenen Vitamine und Nährstoffe direkt und deutlich schneller vom Körper verarbeitet werden können. Das macht die Detox-Säfte zur perfekten Ergänzung während einer Diät oder in der Fastenzeit. Aber auch während man sich normal ernährt, können Säfte für einen richtigen Schub in der Qualität der Ernährung sorgen. Trotzdem empfiehlt es sich für die optimale Detox-Wirkung auch die übrigen Mahlzeiten und Trinkgewohnheiten wenigstens für 2-3 Tage anzupassen. So sollte man in der Zeit viel Wasser trinken und auf kohlenhydratreiche Nahrungsmittel wie Reis, Nudeln oder Brot besser verzichten.

Mögliche Effekte auf den Körper

Säfte machen es nicht nur leichter die empfohlenen 4-6 Portionen Gemüse und Obst (es sollte immer mehr Gemüse als Obst sein) zu verzehren, sie können auch zu einer Reihe handfester Vorteile im Hinblick auf die Gesundheit und das Wohlbefinden führen. Damit sie die optimale Wirkung entfalten können, sollte in der Zeit aber zumindest auf Fastfood und andere zucker- und fettreiche Mahlzeiten und Getränke verzichtet werden. Je nach Ausgangslage und Dauer kann eine Detox-Saftkur dann zu mehreren der folgenden Effekte führen:

  • Gewichtsabnahme
  • Verbesserung der Darmflora
  • Senkung des Cholesterinspiegels
  • Entgiftung der Leber
  • Senkung des Blutzuckerspiegels
  • Schönere Haut
  • Steigerung der Leistungsfähigkeit

Die Rezepte

Abwechslung ist auch bei Detox-Säften wichtig, denn so erhält der Körper eine größere Auswahl an Nährstoffen und es schmeckt natürlich auch besser. Daher haben wir hier 6 leckere Rezepte für Detox-Säfte gesammelt, die sich zum Beispiel perfekt für eine dreitägige Kur mit 2 Säften täglich anbieten.

Rote Bete Saft

Zutaten:

  • 3-4 kleine Rote Bete Knollen
  • 2 Äpfel
  • 150 g Brombeeren
  • 1-2 cm Ingwer

Die Rote Bete ist reich an Vitamin B, Folsäure, Kalium und Eisen. Zusammen mit den Vitaminen der Äpfel und Brombeeren und der Schärfe des Ingwer entsteht so ein kräftiger, roter Detox-Saft. Auch wenn „Rote Bete Saft“ erst einmal unsexy klingen mag, die Kombination schmeckt tatsächlich fantastisch!

Der grüne Saft

Zutaten:

  • 5-6 Stangen Sellerie
  • 1 Apfel
  • eine Handvoll Blätter vom Grünkohl
  • eine Handvoll Petersilie
  • 1 Limette
  • 1 Zitrone
  • 1-2 cm Ingwer

So ein grüner Saft kann problemlos auch im Alltag regelmäßig getrunken werden und ergänzt so die normale Ernährung mit jeder Menge gesunden Inhaltsstoffen. Besonders der Sellerie ist ein erstklassiger Lieferant von wichtigen Nährstoffen wie Magnesium, Kalzium, Eisen und Aminosäuren. Sellerie hilft außerdem dem häufig säurelastigen Körperhaushalt entgegen zu wirken.

Tropischer Karotten-Apfel-Saft

Zutaten:

  • 2 Äpfel
  • 4-5 Karotten
  • 300 g Ananas
  • 1-2 cm Ingwer
  • Dieser Tropensaft ist aufgrund der süßen Zutaten sehr lecker, enthält allerdings auch relativ viel Zucker. Zum Abnehmen ist er also nur bedingt geeignet, aber das macht ihn nicht weniger gesund. Die Karotten enthalten viel Vitamin A, B und K und harmonieren geschmacklich perfekt mit den Äpfeln. Die Ananas ist optional und kann bei eher sauren Äpfeln auch weggelassen werden.

    Spinatsaft

    Zutaten:

  • 200 g junge Spinatblätter
  • 3 Stangen Sellerie
  • 2 Äpfel
  • 1 Zitrone
  • eine Handvoll Blätter vom Grünkohl
  • 1-2 cm Ingwer
  • Der Spinatsaft ist dank der vielen grünen Zutaten sehr leicht und enthält nur wenig Kalorien, dafür aber jede Menge Mineralien und Nährstoffe. Je nach verwendeter Apfelsorte kann der Saft ein wenig bitter schmecken und etwas zusätzliche Süße vertragen. Ein halber Löffel Honig hebt den Geschmack in dem Fall auf eine ganz neue Ebene.

    Orangen-Detox-Saft

    Zutaten:

  • 1 Orange
  • 1 Apfel
  • 1 Birne
  • 4 Stangen Sellerie
  • 100 g Süßkartoffel
  • Hier braucht man garantiert keine zusätzlichen Süßungsmittel, denn viele der Zutaten enthalten von Natur aus eine Menge Fruchtzucker. Das macht den Orangen-Detox-Saft nicht zum Leichtgewicht, aber die enthaltenen Vitamine und Nährstoffe machen die Kalorien hier auch sehr wertvoll. Vor allem jede Menge Vitamin C ist hier, dank der Orange und Birne, enthalten.

    Grüner Ginger-Ale

    Zutaten:

  • 2 Äpfel
  • 1 Salatgurke
  • 4 Stangen Sellerie
  • 100 g junge Spinatblätter
  • 1 Limette
  • 1-2 cm Ingwer
  • Diese gesunde Ginger-Ale Variante hat aufgrund der Salatgurke und der anderen grünen Zutaten nur wenig Kalorien und schmeckt dabei trotzdem ausgesprochen gut. Die enthaltenen Vitamine und Nährstoffe wirken sich positiv auf den Körper allgemein aus und der Ingwer kann zusammen mit der Salatgurke beruhigend auf den Magen wirken.

    Fazit – immer von Vorteil

    Ein frischer Saft am Tag versorgt den Körper mit jeder Menge Vitamine und Mineralien, auf die man besser nicht verzichten sollte. Wenn mit dem Saft eine Mahlzeit ersetzt wird, kann man auf diese Weise sogar das ein oder andere Kilo abnehmen. Die hier vorgestellten Rezepte eignen sich für beide Varianten perfekt.

    Ähnliche Beiträge